allesnurgecloud #18 – Office 365 in BW Schulen? Outdoor Office, Cloud Zahlen, Gorillas Lücke und mehr.

allesnurgecloud.com ist ein kuratierter Newsletter mit Inhalten aus der OpenSource, Cloud und IT Welt.
Möchtest du den Newsletter wöchentlich per E-Mail erhalten?
Einfach hier abonnieren:

Please enter a valid email address
Diese E-Mail ist bereits registriert.
The security code entered was incorrect
Vielen Dank für Deine Anmeldung - bitte den Opt-In bestätigen.

Quartalsergebisse von AWS, Azure & Google Cloud im Vergleich

Ende April wurden die Quartalsergebnisse der 3 großen Cloud Provider veröffentlicht. Große Überraschungen gab es keine, alle konnten – sicherlich auch dank der aktuellen Lage – einen ordentlichen Zuwachs verbuchen.

Die Google Cloud konnte ein deutliches Wachstum verbuchen – Mit $ 4,047 Milliarden betrug das Wachstum in Q1/2021 46 % gegenüber Q1/2020 ($2,78 Milliarden). Die operativen Verluste konnten dabei von $ 1,73 Milliarden in Q1/2020 auf $974 Millionen in Q1/2021 reduziert werden. Im Vergleich zu den restlichen Google Umsätzen von über $51 Milliarden macht die Google Cloud noch nicht mal 10 % der Umsätze aus (Quelle: Zdnet.com).

Microsoft veröffentlicht keine Details zu den Umsätzen der Azure Cloud, sondern nur prozentuale Prognosen. Laut Microsoft konnte man für Azure alleine in Q1/20021 ein Wachstum von 48 % verbuchen – (Q4/2020 – 47 %, Q1/2020 – 59 %). Bei der Größe von Azure ist eine Verlangsamung des Wachstums dann doch eher normal.

AWS hingegen ist mit 32 % Wachstum in Q1/2021 sogar nochmal schneller gewachsen als im vorherigen Quartal Q4/2020 (28 %). Das Amazon AWS auf dem bereits sehr hohen Niveau nochmals stärker wachsen kann, ist sehr beachtlich.

Der Cloud Markt ist generell in Q4/2020 nochmals um $ 30 Milliarden auf insgesamt $130 Milliaden gewachsen (im Vergleich zu Q4/2019).

ZDNet: AWS hits $54 billion annual run rate


Datenschützer in BW rät vom Einsatz von Office 365 ab

Das Kultusministerium in Baden-Württemberg plant aktuell den Einsatz von Microsoft Office 365 an sämtlichen Schulen in BW. Im Pilot Versuch hatten 20-30 berufliche Schulen teilgenommen.

Stefan Brink, der Landesbeauftragte für Datenschutz aus BW, rät nun vom Einsatz an den Schulen ab. Diverse „Telemetrie- und Diagnosedaten“ können nicht deaktiviert oder reduziert werden. Microsoft bearbeite die Daten „im Wege der Beobachtung, Aufzeichnung und Auswertung des Nutzer- und Geräteverhaltens ohne erkennbare Rechtsgrundlage“ weiter.

Die neue Grün-Schwarze Landesregierung hat wohl auch deshalb in Ihrem Koalitionsvertrag festgelegt, dass die bisherigen OpenSource Anwendungen (Moodle und BigBlueButton) um NextCloud erweitert werden sollen. Etwas verwunderlich ist daher, dass tausende Schulen wieder aus dem BelWue Hochschulnetz ausziehen müssen. Die üblichen Schmerzen bei einem „Regierungsübergang“ können in solch einem Fall ja eigentlich vermieden werden?

Badische Zeitung: Gravierende Bedenken wegen Datenschutzes


Sponsored

API und E2E Monitoring mit Checkly

Checkly ist ein modernes API und E2E Monitoring SaaS Tool für Entwickler und moderne DevOps Teams. Im Vergleich zu anderen Tools im Markt sticht besonders die ansprechende UI und große Funktionstiefe heraus. Ihr könnt eure Checks per Monitoring as Code via Terraform deployen. Der Provider ist offiziell verifiziert und supportet. Mithilfe des Prometheus-Exporters könnt ihr eure Check-Ergebnisse in Grafana darstellen.

Den großen Vorteil von Checkly sehe ich selbst in den Browser Checks zum Testen und Monitoren von Web Apps – diese könnt ihr mit Checklys‘ OpenSource Extension „Headless Recorder“ aufnehmen und in Checkly importieren. Alternativ können die Checks mit den Javascript Frameworks Puppeteer oder Playwright selber geschrieben werden.

Alle Checks können aus sämtlichen AWS Regionen in kurzen Intervallen bis 10 Sekunden ausgeführt werden. Bezahlt wird im fairen „Pay-per-use“ Modell.

Es gibt einen umfangreichen Free Plan und wer damit nicht auskommt, bekommt mit dem Gutschein Code „allesnurgecloud“ 20 % Rabatt auf alle Pläne!

Modernes API und E2E Monitoring mit Checkly


Gravierende Security Lücken bei Startup Unicorn Gorillas

Gorillas ist aktuell das am schnellsten wachsende „Lieferdienste“ Start-Up. Aktuell sammelt man scheinbar nochmals 1 Milliarde US-Dollar bei einer Bewertung von 6 Milliarden Dollar ein.
Schaut man sich dann die Analyse von Zerforschung an, ist man schon sehr verwundert über die scheinbar fehlende Bereitschaft, ein paar Tausend Euro in eine vernünftigen Pentesting Firma zu investieren. So gab es das Pentesting gratis, Publicity inklusive: Kundendaten von „Gorillas“ im Netz bei tagesschau.de.
Habt ihr vor dem 5. Mai 2021 bei Gorillas bestellt? Dann könnt ihr davon ausgehen, dass eure Adressdaten nun im Netz verfügbar sind. Insgesamt sind ca. 200.000 Kundinnen und Kunden hiervon betroffen.

Zerforschung: Gorillas: Einhornaufschnitt, 150g, im Angebot 🦍❤️


Kurzes Update zu Basecamp

Die Basecamp-Geschichte hat Anfang Mai das Netz doch bewegt. Die Gründer hüllen sich in Schweigen, die Twitter Accounts von DHH und Jason Fried waren wohl noch nie so ruhig.
Jason Fried hat auf seinem „Blog“ ein Update zur Situation geteilt, sich bei allen ausscheidenden Mitarbeitern bedankt und bei verbleibenden Mitarbeitern und Kunden um Vertrauen und Support gebeten. Die neuen „Regeln“ sollen bestehen bleiben, es soll aber einiges klargestellt und detailliert werden.
The „Platformer“ fasst die Vorkommnisse nochmals zusammen und hat Insider Infos aus der Video Konferenz, die den ganzen Stein ins Rollen brachte: 

How basecamp blew up.Jason Fried: „An Update“


Outdoor Office Tag bei „Format D“

Zum Ausgleich von der Digitalwelt lese ich das Outdoor Magazin „Walden“. In der letzten Ausgabe begleitete ein Redakteur die Münchner Agentur Format D bei ihrem Outdoor Office Tag.
Dank Firmen-Bullis und LTE-Antenne verbringen die Mitarbeiter seit 2017 regelmäßig gemeinsame Outdoor Office Tage im Grünen. Egal ob Sommer oder Winter, Weinberge bei Stuttgart, verschneite Berge in Tirol – die Mitarbeiter und Gründer nehmen begeistert an diesem „Tapetenwechsel“ teil.
Mittlerweile können sogar andere Firmen an einem gemeinsamen „Outdoor Coworking Day“ teilnehmen.
In Summe ein spannendes und interessantes Konzept, um mal „andere Luft“ zu schnappern.

Format-D: Working out of Office unter freiem Himmel


Schmunzelecke

Der Twitter Account 511SF Bay twittert normalerweise Informationen zu Verkehr, Ridesharing & Co auf twitter. Nun wurde der Bot übernommen und der Hacking Versuch live ins Internet übertragen: https://twitter.com/0xBanana/status/1390955345066004485

Möchtet ihr das „Docker Desktop“ Update skippen, so müsst ihr in Zukunft dafür bezahlen. So kann man neue Versionen auch force-pushen 🙂 https://twitter.com/moyix/status/1388586550682861568


💡 Link Tipps aus der Open Source Welt

„Das Schiff“ – Kubernetes Cluster as a Service der Telekom

Die Telekom hat ihre Kubernetes Cluster as a Service Lösung (CaaS) „Das Schiff“ Open-Source auf GitHub zur Verfügung gestellt.
Das Projekt soll vor allem bei der zentralen Steuerung von Kubernetes Clustern in unterschiedlichsten Umgebungen helfen (Kubernetes auf IaaS Platformen, auf VMware vSphere, oder auf Bare-Metal Servern). Man arbeitet zusammen mit Weaveworks an der Veröffentlichung.
Spannendes Konzept. Eine solche Plattform kann meiner Meinung nach nur OpenSource Erfolg haben.

https://github.com/telekom/das-schiff

Termshark – terminal UI für tshark

Für die Netzwerkdebugger unter euch vielleicht interessant: Termshark ist ein terminal user-interface für tshark.
Kleine Traces könnt ihr somit direkt auf Remote Maschinen analysieren, die Übertragung der .pcap Files von Wireshark in eure lokale Umgebung kann entfallen.

https://github.com/gcla/termshark

Rancher Desktop – Kubernetes and container management

Die Macher der OpenSource Kubernetes Platform Rancher arbeiten aktuell an einer Desktop-Alternative zu Docker. Rancher Desktop soll zukünftig auch die Administration eurer lokalen Kubernetes Installation erleichtern.
Bisher gibt es noch kein Release, das Projekt steht noch in den Startlöchern, klingt aber sehr vielversprechend.

https://github.com/rancher-sandbox/rd

Zipkin – OpenSource Distributed Tracing

Zipkin ist ein Distributed Tracing System und erleichtert das Debugging von Problemen und Incidents in verteilten Systemen. Es sind diverse Integrationen bereits verfügbar – schaut es euch einfach mal an.

https://github.com/openzipkin/zipkin/

❓ Feedback & Newsletter Abo

Vielen Dank, dass du es bis hierhin geschafft hast!
Kommentiere gerne oder schicke mir Inhalte, die du passend findest.

Falls dir die Inhalte gefallen haben, kannst du mir gerne auf Twitter folgen.
Gerne kannst du mir ein Bier ausgeben oder mal auf meiner Wunschliste vorbeischauen – Danke!


Möchtest du den Newsletter wöchentlich per E-Mail erhalten?
Einfach hier abonnieren:

Please enter a valid email address
Diese E-Mail ist bereits registriert.
The security code entered was incorrect
Vielen Dank für Deine Anmeldung - bitte den Opt-In bestätigen.


  • Neueste Beiträge

  • Neueste Kommentare

  • 0

    Share

    By About

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    allesnurgecloud.com

    © 2021 allesnurgecloud.com